Dienstleistungen - David's Fahrschule
Bei unserem Standort in Backnang bekommt ihr eine kompetente und Erfolgreiche Führerschein-Ausbildung in den Klassen B/BF17, A, A2, A1, AM, Mofa und BE/B96 in einem sehr gut ausgebildetem Team. David's Fahrschule Backnang
Führerschein, Fahrschule, Backnang, Fahrschule Backnang, Auto, Fahren, Aufbauseminare, Seminare, Davids Fahrschule, David's Fahrschul-Akademie,David's Fahrschule
50650
page-template-default,page,page-id-50650,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor-ver-1.9, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
PKW Ausbildung

Klasse B

Mindestalter 18 Jahre und mit 17 Jahren beim begeiteten Fahren (BF17)

  • KFZ bis 3,5t zG und max. 8 Personen außer dem Fahrer
  • Anhänger mit max. 750kg zG immer erlaubt und Anhänger über 750kg erlaubt, wenn Fahrzeugkombination max3,4t zG
  • Einschluss: AM, L

Klasse B96

Mindestalter 18 Jahre und mit 17 Jahren beim begleiteten Fahren (BF17)

  • Kfz der Klasse b mit Anhänger mit: zG des Anhängers über 750kg aber Fahrzeugkombination über 3,5 t, aber max. 4,25t
  • Keine Prüfung, aber besondere Schulung bei der Fahrschule erforderlich
  • Vorbesitz der Klasse B erforderlich

Klasse BE

Mindestalter 18 Jahre und mit 17 Jahren beim begleiteten Fahren (BF17)

  • Kfz der Klasse B mit Ahänger oder sattelanhänger mit zG des Anhängers über 750kg aber max. 3,5t
  • Keine Theorieprüfung erforderlich jedoch praktische Prüfung
  • Vorbesitz der Klasse B erforderlich

Weitere Infos

Für einen PKW-Führerschein musst Du 14 mal den Theorieunterricht (a 90 Minuten) besuchen.
Eine Mindestzahl von Fahrstunden ist für die Grundausbildung nicht vorgesehen, es hängt von jedem Fahrschüler ab.
Am Ende Deiner Ausbildung musst Du noch 12 Sonderfahrten absolvieren. Darin enthalten sind 5 Überland- (225 min.), 4 Autobahn- (180 min.) und 3 Nachtfahrten (135 min.).

Klasse B96 oder BE ?

Was muss man für die neue Klasse B(96) tun:

1. Man muss sich in einer Fahrschule zu einer Fahrerschulung von mind. 7 Stunden anmelden. Die Schulung besteht aus mind. 2,5 Stunden Theorie und mind. 3,5 Stunden Praxis plus eine Stunde sonstige Inhalte.

2. Die Fahrschule stellt dann eine entsprechende Bescheinigung aus.

3. Mit dieser Bescheinigung geht der Bewerber dann zum Straßenverkehrsamt und lässt sich die Schlüsselzahl 96 in den Führerschein eintragen.

Wo liegt jetzt der Unterschied?

Für die Klasse BE ist keine Theorie notwendig. Es müssen 5 Sonderfahrten (3 Überland, 1 Autobahn, 1 Nacht) gefahren werden. Es muss eine praktische Prüfung beim TÜV abgelegt werden, in der das Fahren, das Rangieren und das Verbinden/Trennen geprüft wird. Man darf dann Gespanne fahren, die aus einem Fahrzeug von bis zu 3,5 t zGG + einem Anhänger von bis zu 3,5 t zGG, zusammen also höchstens 7 t bestehen.

Für die Klasse B(96) muss die o.g. Fahrerschulung bestehend aus Theorie und Praxis durchgeführt werden. Es müssen keine Sonderfahrten gefahren werden. Es muss keine Prüfung beim TÜV abgelegt werden. Aber man darf nur Gespanne bis maximal 4,25 t zGG fahren!

Es muss also Jeder, der künftig beabsichtigt auch mit Anhängern von mehr als 750 kg zu fahren, für sich selbst entscheiden, ob B(96) ausreichend ist, oder ob doch BE notwendig ist.

Achtung beim Preisvergleich!
Zu beachten ist, dass es sich bei Fahrstundenpreisen um Dienstleistungspreise handelt, die, anders als bei Güterpreisen, schwer miteinander vergleichbar sind. Zu einer günstigen Ausbildung trägt nicht nur der Lektionspreis, sondern auch die Anzahl benötigter Fahrstunden bei! Somit ist bei der Auswahl der Fahrschule der Aspekt der Qualität von mindestens ebenso grosser Wichtigkeit wie der Preis…

Durch die Intensität unseres Unterrichts, bürgen wir für eine kürzestmögliche, qualitativ höchststehende Ausbildung, was heisst: Bei uns fahren Sie preiswert! Überzeuge dich und ruf uns an!

Zweiradausbildung

Klasse AM:

Mindestalter 16 Jahre

  • Zweirädrige Kleinkrafträder mit bbH max. 45 km/h und max. 50 ccm
  • Dreirädrige Kleinkrafträder mit bbH max. 45 km/h und max. 50 ccm
  • Vierrädrige Leichtkrafträder mit bbH max. 45 km/h und max. 50 ccm, LM max. 350kg

Klasse A1:

Mindestalter 16 Jahre

  • Krafträder mit max 125ccm, Leistung 11 kW, Leistung/ML max. 0,1 kW/kg
  • Dreirädrige Kfz mit symmetrisch angeordneten Rädern und Hubraum über 50ccm oder über 45 km/h, aber Leistung max. 15kW
  • Einschluss: AM

Klasse A2:

Mindestalter 18 Jahre

  • Krafträder mit max 35kW Leistung, Verhältnis Leistung/Gewicht max. 0,2kW/kg
  • Bei zweijährigem Vorbeizt der Klasse A1 nur praktische, aber keine theoretische Prüfung erforderlich
  • Einschluss: AM, A1

Klasse A:

Mindestalter 24 Jahre

  • Krafträder mit über 50ccm oder bbH über 45km/h, Dreirädrige kfz über 15kW
  • Dreirädrige Kfz mit symmetrisch angeordneten Rädern und Hubraum über 50ccm oder über 45km/h, aber Leistung über 15kW
  • Bei zweijährigem Vorbeizt der Klasse A2 nur praktische, aber keine theoretische Prüfung erforderlich
  • Einschluss: AM, A1, A2. 24 Jahre bei Direkterwerb.
Auffrischungskurse

Zielgruppe dieser Auffrischungskurse sind Fahrerinnen und Fahrer von PKW und Motorrädern, die lange Zeit kein Kraftfahrzeug mehr gefahren haben, oder aufgrund eines Unfalles jetzt Angst haben, ein Fahrzeug zu führen.
Ebenso Personen, die nun in großen Städten mit dichtem Verkehr unterwegs sein müssen, ohne entsprechende Fahrpraxis.

Wir bieten dir hierfür mehrere Weiterbildungspakete an:

  • Weiterbildung in Theorie und Praxis entsprechend Ihrer Bedürfnisse, mit Fahren unter Anleitung in bekannter Umgebung.
  • Zusätzlich zum Fahren unter Anleitung in bekannter Umgebung, üben wir auch das Fahren auf Autobahnen und bei Nacht.
  • Du fährst unter Anleitung in unbekannter Umgebung in dichtem Großstadtverkehr, z.B. Stuttgart (dieses Weiterbildungspaket ist auch interessant für Autofahrer, die nun regelmäßig nach Stuttgart fahren müssen, bisher aber nur mit dem Zug unterwegs waren.)
Aufbauseminare

Qualität

Beratung

Service

Faire Preise

ASF – Aufbauseminar für Fahranfänger

 

Während Deiner Probezeit ist was schief gelaufen, Du bist auffällig geworden?

Irgendwann kam dann der gefürchtete Brief von der Führerscheinbehörde. Die Anordnung eines Aufbauseminars.

Unser Seminarleiter hilft Dir vor allem dabei mit dem Verkehrsrecht nicht mehr in Konflikt zu kommen.

 

Konsequenz:
Die Probezeit verlängert sich von 2 auf 4 Jahren.

 

Ziele des Seminars:

  • Ergründen von Ursachen für Regelverstöße und Unfallursachen.
  • Den eigenen Fahrstil analysieren lernen.
  • Welche Faktoren beeinflussen die Entwicklung des eigenen Fahrstils?

 

Ablauf:
4 Gruppensitzungen a 135 Minuten
1 Fahrprobe 30 Minuten

 

Achtung!
Wir führen kein besonderes Aufbauseminar für
Drogen- und Alkoholdelikte! So ein Seminar wird vom Verkehrs-Psychologen durchgeführt.

Erste Hilfe Kurse

In Zusammenarbeit mit SAM bieten wir Samstags Erste Hilfe Kurse an:

8:30-15:15 Uhr 

in Backnang (Schweizerbau) – Sulzbacherstraße 10

3. Stock

Weitere Infos : www.sam-erstehilfe.de

Hotline : 0711-8179111